The full story

It has been a few months since the last announcement on the ongoing dispute which involved Arduino S.r.l. and I feel compelled to give a little update.

For about six months now, I have been CEO of the company Arduino S.r.l., the sole company that since 2005 manufactures, markets, supports and guarantees the original “Arduino” branded boards worldwide.

 

In my personal working life I have always been involved in open source first in an "incredible" red hats company in North Carolina and later in a "mysterious" company of dog hunters of Massachusetts. 

 

Let me add as a premise that I am NOT a co-founder of the opensource project Arduino and I read a lot of the information on the history of the project on business documents, but I can say with pride that I was there when we decided to plan, design, develop, produce and ensure HW and SW of Arduino YUN together with a group of friends whom originated the linino.org project.

  

It is impossible to deny that initially the Arduino project had two prominent leaders, Massimo Banzi and Gianluca Martino. They enabled the community and the industrial project to grow by dividing the tasks with the rest of the team - the first, Mr. Banzi, as spokesman for the project committed to spreading the platform, and the second, Mr. Martino focused on the development, production and selling of different Arduino boards by incorporating Arduino (formerly Smart Projects S.r.l.) and registering the trademark “Arduino” in Italy and in several other countries.

 

Massimo should be credited for the intuition to develop a project created by a student within the framework of the interaction design course managed by I.D.I.I. Interaction Design Institute of Ivrea and where he was one of the teachers from 2001 up to 2005. He understands before everyone the necessity of having to fill a void that allows designers to interact with the outside world in a simple, intuitive interface. The brilliant choice of the open source and open hardware are the distinguishing feature that enables the Arduino eco-system to take root and grow organically within the community. The creation is always the result of a complex process, the meeting of a number of people, needs, problems, dreams, of teachers and learners and Massimo was the forerunner in this aspect.

 

Gianluca should take credit for the intuition of the various products branded Arduino as we know them today, for being able to see the technical solution more simpler, more direct, what, then, others have found obvious. But only afterwards people can see when something is obvious.

 

The path of Arduino S.r.l. has not always been romantic. The production of the boards requires financial capital that allows to negotiate the purchase of components, buy the machines to assemble cards, and the business capacity to negotiate distribution agreements. Initially the sales were modest and not enough to cover all costs.  The money is never enough.  At an initial stage it was necessary to put in place and manage a production facility, a sale structure, a logistic and distribution network and a working staff. All these efforts were made only by Gianluca and his staff since Massimo had no interest or desire to become a shareholder or director of Arduino S.r.l. and to spend time and resources in the manufacturing and sale activities of said entity.

 

The first differences over what the future of Arduino S.r.l. should be start to arise on 2008 and eventually the original group begins to separate for various reasons which I partially ignore. The recent announcements of the past few days explain why in these months none of the suggested proposals succeeded in trying to find an agreement for the desired goal. I am deeply saddened by that and I am surprised by the repeated attempts of Massimo to deny the role and rights of Arduino S.r.l. and to create confusion amongst distributors and customers.

 

I learned at my own expenses that change, innovation and creations often mature in moments of suffering and solitude. The creation and invention always go through a crisis that is sometimes painful. Massimo's decision to open a lawsuit against Arduino S.r.l. personally hurts me. His desire to always be at the center of media attention is in sharp contrast with the original plan set to be, which now continues on its original path with the new site arduino.org. I remain confident that eventually common sense will prevail.

 

At the Maker Faire in San Mateo, we will present some new products such as the Arduino YUN mini, Arduino TIAN, Arduino M0 and Arduino M0 PRO, along with two new important projects:

 

  • The new development system Arduino IDE-alpha based entirely on javascript.
  • The project my.arduino.org intended for all those who have ideas on a daily basis and invent new products using the Arduino boards hoping that they will be able to turn their ideas into products.

 

We want to thank all those who transform ideas into reality.  

 

You are Arduino and we are proud to be working with you.

 

 

— federico

 

 

                                                                                                                                                        

 

 

Die letzte Ankündigung über den laufenden Rechtsstreitigkeit, in der Arduino s.r.l. hineingezogen worden ist, war vor einigen Monaten veröffentlicht und ich fühle mich gezwungen, einen kleinen neuen Bericht zu geben. 

 

Seit etwa sechs Monate, jetzt, bin ich Geschäftsführer von Arduino S.r.l., die einzige Gesellschaft, die, seit 2005, die originelle Arduino Markenartikel weltweit herstellt, auf den Markt bringt, unterstütz und garantiert.

 

In meinem persönlichem Leben bin ich immer in Open Source verwickelt worden, zuerst mit einem unglaublichen “rote Hüte” Gesellschaft in Nord Carolina, und später mit einem mysteriösen “Hunde Jäger” Gesellschaft in Massachusetts. 

 

Lassen Sie mich eine Voraussetzung schreiben: Ich bin kein Mitgründer von Arduino’s Open Source Projekt, und ich habe viel gelesen, über die Geschichte des Projekts von betriebliche Dokumente, aber ich kann stolz sagen, dass ich dort war, wenn wir entschieden haben, dass wir  planen, entwerfen, entwickeln, herstellen und sicherstellen die Hardware und die Software von Arduino YUN mit einer Gruppe Freunden, die das linino.org Projekt ins Leben riefen.

 

Das lässt sich nicht bestreiten, dass am Anfang das Arduino Projekt zwei prominente Leiters hatte: Massimo Banzi und Gianluca Martino. Sie ermöglichten der Gemeinschaft und dem Industrieprojekt zu wachsen, durch das Trennen von Aufgaben mit den anderen Teammitgliedern. Der erste, Herr Banzi, trat als Sprecher der Gruppe auf, sich für die Mitteilung des Projekts eingesetzt, und der Zweite, Gianluca Martino, konzentrierte sich auf die Entwicklung, Herstellung und Verkauf von verschiedenen Arduino Karten, mit der Kreation von Arduino (aka Smart Projects S.r.l.) und mit der Eintragung von Arduino als Warenzeichen in Italien und anderen Staaten.

 

Massimo sollte die Intuition zugeschrieben, dass er ein Projekt, das von einem Studenten, im Rahmen des Interaction Design Kurses bei I.D.I.I. Interaction Design Institute in Ivrea, wo Massimo Professor von 2001 bis 2005 gewesen ist, kreiert worden war, entwickelte. 

 

Er verstand, vor allen anderen Personen, der Bedarf ein Leer zu füllen: die Notwendigkeit eine einfache, intuitive Interaktionsinterface den Designers zu geben, Interface, die sie mit der äusseren Welt in einem einfachen und intuitiven Weg in Kommunikation stellen kann. 

 

Die geniale Wahl, die damals getroffen wurde, Open Source und open Hardware als distinktive Charakteristiken zu benutzen, ist das, was Arduino Ökosystem Wurzeln zu schlagen und organisch zu wachsen erlaubte.

 

Kreation ist immer das Endresultat eines komplexen Prozesses, das Treffen vieler Personen, Bedürfnisse, Problemen, Träumen, Lehrers une Lernenden, und Massimo war der Vorläufer dieses Aspekts.

 

Es gereiht Gianluca zur Ehre, dass er die heutige Produkte mit dem Arduino logo entwickelt hat, dass heisst auch, dass er die einfachste, meist direkte technische Lösung gefunden hat. Das sieht heute klar und offenbar aus, aber es ist nur zu einfach, etwas klar und offenbar zu finden, nachdem die Lösung gefunden worden ist.  

 

Der Weg von Arduino s.r.l. ist nicht immer romantisch gewesen. Die Produktion von den Karten braucht Geldmittel, das das Kaufen von Komponenten, Maschinen für die Kartenproduktion erlaubt, und die Fähigkeit, Distributionsvereinbarungen um auszuhandeln.

 

Am Anfang waren Verkaufszahlen bescheiden und deckten die Kosten nicht. Geld ist nie genügend. Es war nötig, eine Produktionsanlage, eine Verkaufsstruktur, die Logistik und Distributionsnetz und Arbeitspersonal anzufertigen und zu leiten. Alle diese Anstrengungen machte nur Gianluca mit seinem Personal, als Massimo hatte keine Interesse, ein Aktionär oder ein Geschäftsführer von Arduino S.r.l. zu werden, und Zeit zu verbringen und Geld auszugeben für die Produktion und Verkauf für Arduino S.r.l.

 

Die erste Unterschiede über das, was die Zukunft von Arduino S.r.l. sein sollte, schon in 2008 fingen an und das originelle Team siche zu trennen, wegen vielen Gründen, von denen ich nicht alle kenne, begann.  

 

Die letzten Ankündigungen in den vergangenen Tagen erklären, warum in den letzten Monaten alle meine Vorschlage abgelehnt worden sind. Ich bin darüber tief traurig und überrascht von Massimo’s wiederholte Versuche, die Rolle und die Rechte von Arduino S.r.l. zu verneinen, und Verwirrung zu bilden.    

Auf meine Kosten habe ich gelernt. dass Änderung, Innovation und Werke oft in Leidenschatfs- und Einsamkeitsmomente reif werden. Werke und Invention gehen immer durch Krisen, die manchmal peinlich sind. Die Entscheidung von Massimo, ein Prozess gegen Arduino S.r.l. anzustrengen hat mir persönlich weh getan. Sein Wunsch die Medien immer auf sich aufmerksam zu machen steht in Kontrast zu dem originellen Programm, das jetzt geht mit der neuen Website arduino.org .

Ich bin überzeugt, dass endlich gesunder Menschenverstand vorherrschen wird.

 

In der San Mateo Maker Faire Messe werden wir die neue Produkte Arduino YUN Mini, Arduino TIAN, Arduino M0 und Arduino M0Pro, mit zwei neue Projekte vorlegen:

  • das neue Entwicklungssystem Arduino IDE-alpha, völlig auf Javascript basierend;
  • das Projekt my.arduino.org, das für alle, die neue Ideen täglich haben und Erfindungen von neuen Produkte, die Arduino Karten benutzen, machen, und hoffen, dass Sie Produkte werden können, meint ist.

 

Wir möchten alle, die Idee verwirklichen lassen, bedanken. Ihr seid Arduino, und wir sind stolz., dass wir mit euch arbeiten können!

 

— federico

 

  

 

 

 

 

 

DISCOVER OUR

WHOLE STORY

About us


GET IN TOUCH

WITH US

Contact us


FIND ALL OUR OPEN POSITIONS AND JOIN US!
 

JOB SEARCH


×

THE ARDUINO TEAM WOULD LIKE TO WISH YOU A WONDERFUL SUMMER BREAK


arduino primo summer contest

arduino primo developer

Don’t miss a chance to win the newly released Arduino PRIMO